Eiskalte Marzipan-Beerensuppe

Eiskalte Marzipan-Beerensuppe

Mag noch jemand Marzipan so gern wie ich? Dann hätte ich hier den ultimativen Tipp: Macht Marzipan-Beerensuppe! Schmeckt toll und sieht auch noch echt hübsch aus. Ich wollte diese Suppe schon seit Wochen machen, aber erst fehlte mir die Zeit für die Vorbereitung, ein anderes Mal die Brombeeren. Zum Glück endlich geschafft!

Zutaten für 2 Personen:

  • 60 g Marzipanrohmasse
  • 300 + 25 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 1 Eigelb, M
  • 1 TL Stärke
  • 1/2 Vanilleschote, das Mark
  • 2 EL Amaretto
  • 200 g Heidelbeeren
  • 100 g + 150 g Brombeeren
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 EL Amaretto
  • ein paar Amarettini, zerbröselt

Für die Marzipansuppe Marzipan fein zerkrümeln. 300 ml Milch und Zucker aufkochen. Das Eigelb, Stärke, Vanille, Amaretto und restliche Milch glattrühren. Unter ständigem Rühren zur kochenden Milch geben und unter Rühren 30 Sekunden sprudelnd kochen lassen. Topf vom Herd nehmen, Marzipan dazugeben und mit einem Pürierstab sehr gut untermixen. In eine Schüssel geben, diese in Eiswasser stellen und die Suppe vollständig abkühlen lassen, dabei mehrfach umrühren. 30 Minuten vor dem Servieren tiefkühlen.

Für das Beerenkompott die Heidelbeeren und Brombeeren verlesen. Die Heidelbeeren und 100 g Brombeeren, Puderzucker und Amaretto aufkochen und offen 5-10 Minuten leicht kochen lassen. Masse durch ein Sieb streichen. Restliche Brombeeren untermischen und abkühlen lassen. 30 Minuten vor dem Servieren tiefkühlen. Es ergibt reichlich Beerenkompott, theoretisch würde die halbe Menge reichen, aber es ist ziemlich lecker…

Suppe mit dem Kompott in tiefe Teller verteilen. Mit Amarettini bestreut sofort servieren.

Quelle: essen & trinken 8/2013 (verändert)

8 Gedanken zu “Eiskalte Marzipan-Beerensuppe

  1. Ich liiiiebe Marzipan, vor allem mit einem Hauch dunkler Schokolade überzogen. Die Idee daraus eine Suppe zu machen finde ich genial, wird gleich gespeichert und bei Gelegenheit ausprobiert :-)
    Liebe Grüße,
    Mia

  2. Ich liebe Marzipan! Bisher hat sich die Verwendung bei mir allerdings vor allem auf die Weihnachtszeit und den ein oder anderen Kuchen beschränkt. Die Suppe hört sich aber sehr lecker an und ist DIE Gelegenheit das Zeug endlich auch mal im Sommer zu essen ;-)
    Liebe Grüße,
    Tring

  3. Genau vor zwei Tagen habe ich daran gedacht, dass ich so gern mal wieder was mit Marzipan essen würde … auf eine eiskalte Suppe wäre ich nicht gekommen, aber die Idee klingt ja spitzenmäßig, da wär ich sofort dabei.
    Gruss,
    Sarah

    • So ist es mir die Tage mit Mirabellen gegangen :-) Jetzt sammle ich gerade jedes mirabellige Rezept, das mir über den Weg läuft.

      P.S. Ich hab da auch noch was anderes mit Marzipan in Planung… Sollte es schmecken, wirds auch noch verbloggt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.