Mirabellenkuchen mit Kokos-Streuseln

Mirabellenkuchen mit Kokos-Streuseln

Obwohl wir gestern noch bis spät abends draußen saßen, fühlt es sich inzwischen ab und an schon ein bisschen nach Herbst an. Find ich gut, ich mag diese „Zwischenzeit“. Pflaumenkuchen gehört tendenziell aber noch eher zum Sommer und zu meinen Kuchenlieblingen. Der vom Foto existiert schon seit ein paar Tagen nicht mehr. Die Mirabelle-Kokos-Kombi war einfach zu gut.

Zutaten für 1 20×20 cm-Form oder eine 26er-Springform:
(für 1 Blech die Mengen verdoppeln)

  • 85 ml Milch
  • 25 g Butter
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
    (habe es durch 1050er ersetzt, ging gut)
  • 10 g Frischhefe
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillezucker
  • 400-500 g Mirabellen
  • 60 g Zucker
  • 100-125 g Dinkelmehl Type 630
  • 50 g Kokosraspeln
  • 60 g weiche Butter

Milch erwärmen und die Butter darin zerlassen, unbedingt handwarm abkühlen lassen, dann mit Mehl, Hefe, Zucker, Salz und Vanillezucker zu einem glatten Teig verarbeiten, der sich vom Schüsselrand löst. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Inzwischen Mirabellen waschen, zur Hälfte einschneiden und entsteinen. Backofen auf 200°C vorheizen.

Backform fetten und den Hefeteig mit den Händen hineindrücken, dabei einen kleinen Rand formen (ca. 2 cm). Mirabellen darauf verteilen. Entweder ziegelartig oder einfach irgendwie.

Zucker, Mehl, Kokosraspeln und Butter mit den Händen zu Streuseln verkneten. Wenn der Teig zu sehr klebt, noch etwas mehr Mehl unterkneten. Streusel auf den Mirabellen verteilen.

Ca. 25 Minuten backen, nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Streusel nicht zu dunkel werden. Auskühlen lassen und servieren.

(Wenn ihr den Kuchen mit Zwetschgen backen wollt, kann ein wenig Zucker auf den Zwetschgen und eine dünne Schicht Semmelbrösel unter ihnen nicht schaden.)

Quelle: köstlich vegetarisch 5/2012 (verändert)

2 Antworten auf „Mirabellenkuchen mit Kokos-Streuseln“

Kommentare sind geschlossen.