Keks-Parfait

Keks-Parfait

Dieses Parfait gabs an Weihnachten mit Schoko-Spekulatius drin und weils so lecker war, hab ichs für Silvester direkt wieder gemacht. Aber diesmal mit normalen Keksen. Immer noch sehr lecker!

Zutaten für 1 kleine Kastenform (ca. 8-10 Portionen):

  • 150 g Kekse mit Schoko-Überzug
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker, selbstgemacht
  • 100 ml frisch gepresster Orangen- oder Mandarinensaft
  • 400 g Sahne

Kekse in einen Gefrierbeutel geben und in Stücke bröseln.

Eier trennen, Eiweiß anderweitig weiterverwenden oder einfrieren. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und Saft vermischen und über dem heißen Wasserbad solange schlagen, bis die Masse weiß und dicklich geworden ist. Das dauert ca. 10 Minuten. Die Schüssel dann in kaltes Wasser setzen und die Masse weiterschlagen, bis sie erkaltet ist.

Sahne steif schlagen und unterheben, dann die Keksstückchen unterrühren. Die Masse in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform geben und mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, einfrieren.

Lässt sich prima vorbereiten und ist auch nach mehreren Tagen im Gefrierfach immer noch schön cremig.

Quelle: Chefkoch (leicht verändert)

2 Antworten auf „Keks-Parfait“

  1. Liebe Verena,
    boah, klingt das lecker! Das sollte dringend das Dessert für das nächste Völlerei-hoch-Drei-Menü werden, ich habe es direkt mal gespeichert! 🙂

    Ein frohes neues Jahr, viel Gesundheit und Glück wünsche ich dir!

    <3-liche Grüße,
    Kristina

Kommentare sind geschlossen.